kurvige Strasse.jpeg
Cover-Long_Road

 

Wettbewerb & Jury

Nachhaltigkeit gewinnt

 

Wettbewerbsprozess

Informieren Sie sich auf der Website über die Teilnahmebedingungen zu den ausgeschriebenen Kategorien. Füllen Sie bis zum 30. November 2022 das Online-Formular für die Kurzbewerbung aus.

Die Jury prüft die Kurzbewerbungen und lädt auf dieser Basis zu einer Vollbewerbung ein, die bis zum 31. Januar 2023 eingereicht werden muss. Bei Bedarf bietet die Jury ein Coaching für diesen Prozess an. Die Jury beurteilt die Vollbewerbungen und selektiert daraus die FinalistInnen (Shortlist).

Die FinalistInnen präsentieren ihre Initiative der Jury am 09. März 2023. Anschliessend berät die Jury über die Gewinner des Eco Performance Awards 2023.

An einer exklusiven Preisverleihung werden die Gewinner des Awards prämiert. Alle Shortlist-Kandidaten werden zu diesem digitalen Event am 22. März 2023 eingeladen.

 
EPA23_Award_process_de.jpg

Ausschreibung für Bewerbungen

Teilen Sie das Dokument mit jemanden, der es verdient hat Eco Performer 2023 zu werden.

 
Kategorien und Teilnahmebedingungen 2023
  • Eine klare Bezugnahme auf die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit sowie ein Bezug zum Strassengüterverkehr (z.B. multimodale Verkehre, Value Added Services, etc.) sind obligatorisch.

  • Die Teilnehmenden haben eine Geschäftsstelle in Europa.

  • Die eingereichten Konzepte und Projekte müssen in der Praxis umgesetzt worden sein.

  • Ein besonderer Schwerpunkt des EPA 2023 liegt auf der digitalen Unterstützung innerhalb der eingereichten Konzepte und Projekte.

Truck Car Park

Großunter-nehmen

  • Eine Dispositionshoheit über eine Lkw-Flotte ist obligatorisch.

Loading Boxes in teh Truck

Kleine und mittel-ständische Unternehmen

  • Eine Dispositionshoheit über eine Lkw-Flotte ist obligatorisch.

Rocket Launch

Start-ups

  • Start-ups dürfen nicht älter als fünf Jahre sein, müssen hoch-innovative Ideen und ein stetiges Wachstum aufweisen, benötigen aber keine Dispositionshoheit über eine Lkw-Flotte.

Technicians at Work

Transformer of the year

  • Diese Kategorie honoriert besonders nachhaltige Transformationsprozesse im Strassengüterverkehr, auch auf Grundlage von digitalen Lösungen, unabhängig von der Unternehmensgrösse. Es wird keine Dispositionshoheit über eine Lkw-Flotte benötigt.

 
 
Bewerbungsfrist: 30. November 2022.
Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben

Jury

Die sorgfältige Prüfung der eingehenden Konzepte erfolgt durch eine erfahrene Fachjury. Die Fachjury besteht aus angesehenen Mitgliedern mit unterschiedlichem praktischen Hintergrund und aus dem wissenschaftlichen Bereich. Unter dem Vorsitz von Professor Dr. Wolfgang Stölzle (Geschäftsführender Direktor am Institut für Supply Chain management an der Universität St. Gallen) werden die Gewinner der Eco Performance Awards nach verschiedenen Bewertungskriterien auf der Grundlage der drei Dimensionen
der Nachhaltigkeit ausgewählt.

Stölzle.jfif

Prof. Dr. Wolfgang Stölzle

Geschäftsführender Direktor am Institut für Supply Chain Management der Universität St. Gallen

St. Gallen, Schweiz 

BGL Foto Prof. Engelhardt_zugeschnitten.jpg

Prof. Dr. Dirk Engelhardt

Vorstandssprecher Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.

Frankfurt/M., Deutschland

F%C3%B6rster_edited.jpg

Peter Förster

Gründer der Transporeon GmbH

Ulm, Deutschland

Passfoto Herale_edited.jpg

Dr.-Ing. Guido Herale

Leiter Supply Chain Management & Logistik Europa, Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Herzogenaurach, Deutschland

Lorenz.png

Annika Lorenz

Leiterin Fleet Solutions Deutschland, Replacement Tires bei Continental AG

 

Hannover, Deutschland

Kravag Foto Melcher_edited.jpg

Bernd Melcher

Vorstand der KRAVAG-SACH Versicherung des Deutschen Kraftverkehrs VaG

Hamburg, Deutschland

Kravag Foto Volker Moeller_edited.jpg

Volker Möller

Geschäftsführer der Venkinto GmbH

 

Karlsruhe, Deutschland

Andreas_Mülller_26_edited.jpg

Andreas Müller

Verleger und Herausgeber, Loginfo24

Basel, Schweiz

gerhard-schulz.jpg

Dr. Gerhard Schulz

Vorsitzender der Geschäftsführung bei Toll Collect GmbH

 

Berlin, Deutschland

Initiatoren und Partner

Gestiftet wird der Eco Performance Award als unabhängiges Gütesiegel durch das Konsortium der Eco Performance Award Partner.

Die Kooperation mit dem Institut für Supply Chain Management der Universität St. Gallen bietet aufgrund dessen fundierter Fachkompetenz das Know-how zur Prüfung und Auswertung der eingereichten Bewerberkonzepte. Darüber hinaus stellt das Institut für Supply Chain Management eine internationale Plattform für den wissenschaftlichen und praxisbezogenen Dialog im Bereich Logistik, Supply Chain Management und Verkehr dar.

 

Mit dem renommierten Unternehmen Transporeon konnte für den Eco Performance Award ein starker Premium-Partner gewonnen werden, der den Idealen des Awards entspricht und die Bedeutung der Auszeichnung weiter unterstreicht. Weitere Business Partner sind der BGL, Continental, KRAVAG-LOGISTIC sowie Schaeffler. Als internationale Konzerne geben diese Unternehmen und Verbände dem Eco Performance Award wertvolle Impulse und fördern seine Etablierung auf internationaler Ebene.

Image by Marcin Jozwiak